Konzept ECON TAG

Auf der jährlich stattfindenden Veranstaltung, dem ECON-Tag (ECON bedeutet economy concepts) stellen die Studierenden der Wirtschaftsfachschule die im Rahmen ihrer Ausbildung zum/r staatlich/en geprüfte/n Betriebswirt/in von ihnen erarbeiteten Projekte und Lösungen der Öffentlichkeit vor.

Die Erarbeitung eines umfangreichen Projektes ist ein zentraler Bestandteil ihrer Qualifizierung. Zu Beginn des dritten Ausbildungsjahres findet die Präsentation in feierlichem Rahmen in den Räumlichkeiten des Rudolf Rempel Berufskollegs statt.

Im zweiten Studienjahr wird mit der Projektarbeit begonnen. In Teams von zwei bis fünf Projektmitgliedern sammeln die Studierenden erste Ideen für ihr Projekt und konkretisieren diese. Dabei knüpfen sie Verbindungen zu Unternehmen und Institutionen der Region, für die sie das Projekt bearbeiten möchten.

Nachdem das Thema fest steht, beginnt die Umsetzung. Circa 320 Stunden investieren die Studierenden außerhalb ihrer Unterrichtszeit in das Projekt bzw. die mit den Unternehmen entwickelten Arbeitsaufträge. In regelmäßigen Meetings besprechen sie die Projektentwicklung und legen das weitere Vorgehen fest.

Während des gesamten Projektverlaufes werden die Studierenden von ihren Lehrkräften betreut und in der Lösungsfindung unterstützt.

Ihre Präsentation der Projekte auf dem ECON-Tag bietet eine gute Gelegenheit, die erarbeiteten Ergebnisse und die erworbenen Kompetenzen vorzustellen. Interessante Kontakte für die weitere Karriereplanung werden geknüpft, denn auch ortsansässige Unternehmen empfinden den ECON-Tag als Bereicherung. Die Erkenntnisse und Ergebnisse aus den Projektarbeiten finden bei den Projektpartnern in der Regel eine reale Umsetzung.

Wenn Sie als Unternehmen in Ostwestfalen Lippe Interesse an der Vergabe eines solchen Projektes haben, wenden Sie sich bitte an uns.